Climate-Change
Klimawandel

Drei Technologien für den Klimawandel die man im Auge behalten sollte

In den letzten paar Jahren war der Klimawandel ein großes Thema, welches der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, auseinandergenommen wurde und gegen das auch gewettert wurde. 

Im Jahre 2016 stand der Klimawandel im Mittelpunkt als größte Herausforderung die die Menschheit heutzutage hat. Das Pariser Übereinkommen wurde abgeschlossen um dieser Herausforderung entgegenzutreten. 

In diesem Abkommen kamen insgesamt 195 Länder zusammen und unterschrieben. Sie stimmten darin überein, die globalen Temperaturlevel unter 2° C zu halten. Wenn möglich, sollten sie unter 1,5° C gehalten werden. 

Nachdem dieses Abkommen unterzeichnet wurde, sagte Bill Gates dass es ein Wunder brauchen würde, um dem Klimaproblem entgegenzutreten. Dieses Wunder dreht sich besonders um die Energie, die wir jeden Tag verbrauchen. 

Um dieses Problem anzugehen, investierten Bill Gates und andere reiche Philanthropen in verschiedene Initiativen um Technologien zu entwickeln, die sich nicht nur um Energie drehen sondern auch um andere Bereiche unseres Lebens. 

Hier sind drei technologische Innovationen, die dem Klimawandel entgegentreten und nach denen Sie Ausschau halten sollten. 

Fleisch aus dem Labor 

Die meisten Menschen denken an Fleisch aus dem Labor und sind entweder angewidert oder zumindest skeptisch. Obwohl das vielleicht nicht ganz ungerechtfertigt ist, hat Gates korrekterweise gesagt, dass es sehr schwierig ist Fleisch für nahezu neun Milliarden Menschen herzustellen. 

Um das zu verstehen brauchen wir kein Unternehmer zu sein. 

Nahrung ist ein wichtiger Faktor beim Klimawandel, da fast ein Viertel aller Emissionen von der Industrie stammt, die der Ernährung der Milliarden an Menschen auf unserem Planeten gewidmet ist. Ein Teil davon stammt also auch vom Fleischverzehr. 

Daher wurde als Alternative das Fleisch aus dem Labor vorgestellt. Dieser Fleischersatz – zunächst scheinbar wie aus einem Science Fiction Buch – ist ein ernsthafter Ansatz, der einem großen Teil des Klimawandel-Problems entgegentreten kann. 

Gates hat bereits jetzt in eine Firma namens Beyond Meat investiert. 

Die Firma begann mit einer einfachen Frage: „Benötigen wir Tiere um Fleisch herzustellen?“ Es hat sich herausgestellt, dass die Antwort nein lautet! Stattdessen widmeten sie sich Pflanzen und erstellten ein pflanzenbasiertes Fleisch. 

Die Entwicklung und der Verzehr dieses neuartigen pflanzenbasierten Fleisches wird die Gesundheit der Menschen verbessern, den Klimawandel beeinflussen, das Leben der Tiere verbessern und die globalen Ressourcen behandeln die zur Nachhaltigkeit führen. 

Abgesehen davon veranlassten sie Studien die herausfanden, dass tierbasiertes Fleisch ein erhöhtes Risiko für Krebs und Herzkrankheiten verursacht. Nahezu 51% der globalen Emissionen die zum Treibhauseffekt beitragen kommen von der Weiterverarbeitung von Vieh. 

Strom 

Die kanadische Firma General Fusion hat es auf sich genommen, das erste Atomkraftwerk zu bauen, welches kommerziell positiv ist. 

Durch Strom aus nuklearer Fusion werden insgesamt 0 Treibhausgase ausgestoßen. Nur Helium wird ausgestoßen. 

Abgesehen davon nimmt es weniger Platz als andere erneuerbare Technologien ein, die bereits auf dem Markt sind. 

Diese Art Kraftwerk ist sehr sicher. Die Firma versichert, dass es fast keine Chance einer Kernschmelze gibt und keinen Abfall. Falls sie finanziert und unterstützt werden, könnte die hier produzierte Energie den Planeten für Millionen von Jahren versorgen. 

Gebäude 

Vielleicht denken Sie gar nicht daran, doch auch Gebäude sind für den Ausstoß von Treibhausgasen verantwortlich. Die entscheidenden Faktoren sind Strom, Beleuchtung, Kühlung sowie Beheizung der Gebäude. Dies sind unsere Häuser, Krankenhäuser, Schulen oder Büros. 

Die höchsten Schätzungen belaufen sich auf 20% zu denen Gebäude an den Emissionen der gesamten Welt beitragen. 

Die Antwort auf dieses Problem lautet unsere Perspektive anzupassen. Wir müssen uns darauf konzentrieren, kleinere und effizientere Städte zu bauen. 

Sidewalk Labs – ein Teil von Google – tut dies bereits. Mit Hilfe digitaler Technologie analysieren sie spezifische Wohngegenden und verbessern sie. Eine Möglichkeit dafür ist der Verkehrsfluss. Sobald sie diesen analysiert haben, können sie Verbesserungen vorschlagen, die in der Stadt umgesetzt werden können um die Verschmutzung zu verringern. 

Dies sind nur ein paar Beispiele für den technologischen Fortschritt gegen den Klimawandel. Wir beim Donau Forum Ulm hoffen, dass diese Innovationen weiter finanziert und unterstützt werden. Wir hoffen, dass ihre Effekte die ganze Welt betreffen und zur Nachhaltigkeit für alle führen. 

Sidewalk-Labs-infographics
Infografik von: boldbusiness.com