Eco-Trends
Ökologische Trends

Drei Ökotrends im Jahre 2018

Seit Jahren bereits kämpft das Donau Forum Ulm für eine umweltbewusstere Stadt und sogar Welt. Dies wurde von Umweltführern und Pionieren in den 1960ern und sogar noch früher begründet. Daher ist es besonders schön zu sehen, wie Umwelttrends sogar den Mainstream beeinflussen. 

Diese aktuellen Umwelttrends sind fantastische Anzeichen dafür, wie weit es noch kommen wird. Wir sehen bereits heute eine bessere Zeit, wo die Menschen viel bewusster für die Umwelt sind und sich weitere Umweltmöglichkeiten bieten. 

Hier sind drei Ökotrends, die im Jahre 2018 zu sehen sind. 

Mehr recycelte Stoffe und Gegenstände 

Heutzutage gibt es viele schlaue und opportunistische Unternehmer, die ihre Firmen so aufgebaut haben, dass sie Ressourcen verwenden die nicht viel Kosten. Diese Ressourcen sind zum Beispiel recycelte Gegenstände aus aller Welt. Es gibt so viele von ihnen! 

Viele Menschen nutzen den Vorteil und, statt sie wegzuschmeißen, verwenden sie sie als Stoff für neue Kleidung oder andere Gegenstände. 

Eine dieser Firmen ist zum Beispiel Ekko World. Ekko World wurde von Jennifer Nielsen in Australien gegründet. Nielsen behauptet, dass sie früher ein schnelllebiges Leben führte, in dem sie nicht viel Zeit hatte an die Umwelt zu denken. 

Mit der Zeit änderte sie jedoch ihren Lebensstil und wendete ihren Geschäftssinn auf Umweltthemen an. Sie sagt, dass sie eine bessere Welt für die Kinder hinterlassen möchte. 

Ekko World ist eine Firma, die sich dazu verschrieben hat, einen besseren Lebensstil zu kreieren. Besser bedeutet günstiger, energieeffizienter, organischer, frei von Chemikalien und von Hand hergestellt. 

Eines ihrer Produkte wird aus recycelten Fischnetzen hergestellt, welche zu Kleidungsstücken weiterverarbeitet werden, zum Beispiel zu Badeanzügen. Das Beste daran ist, egal zu was die Fischnetze gemacht werden, das fertige Produkt kann noch ein weiteres mal recycelt werden. 

Lebendige Pflanzen kommen zurück 

Dank der Beliebtheit von Kochshows, kommen die Gewürze und Gewürzpflanzen wieder zurück in die Küche. Mehr und mehr Köche verwenden diese Pflanzen in ihren Gerichten und so finden sie ihren Weg in die alltägliche Wohnung. 

Sogar Topfpflanzen sind wieder mehr und mehr zu sehen. Topfpflanzen können die Luft in unserem zu Hause oder Büro reinigen. Dies gilt besonders für Betonbauten. 

Weg mit den Einwegbechern 

Wenn Sie zum nächsten Starbucks gehen, bekommen Sie Ihren Kaffee meist in einem Plastikbecher. Nachdem Sie Ihr Getränk ausgetrunken haben, werfen Sie den Becher weg. 

Seit neuestem gibt es jedoch eine Bewegung für Mehrwegbecher. Diese mehrfach verwendbaren Becher sind klein und können überall mit hingenommen werden. Statt dem Plastik- oder Papierbecher den Sie normalerweise bekommen, können Sie einen Mehrwegbecher mitbringen und Ihr Getränk stattdessen dort hineinfüllen lassen. 

Mehr Umwelttrends verbreiten sich mehr und mehr und werden mit der Zeit ohne Wimpernzucken akzeptiert. Hoffen wir, dass sich diese Trends halten und die Welt zum Besseren hin verändern.